Für ein echtes Verbot von Einwegplastik

Plastik ist überall: in unserer Nahrung, in Pflanzen und sogar in der Plazenta von Ungeborenen. Wir haben die EU dazu bewegt, Einwegplastik im Jahr 2019 zu verbieten. In 2020 haben wir uns dafür eingesetzt, dass Unternehmen unseren Sieg nicht wieder zunichte machen, da sie versuchen, die Richtlinien zur Umsetzung des Plastikverbots auf nationaler Ebene zu verwässern.

Die Mitgliedsstaaten müssen das Verbot bis zum 3. Juli 2021 umsetzen. Während wir uns diesem Tag nähern, wehren wir uns gegen Unternehmen, die versuchen, den Wortlaut der Umsetzungsrichtlinien zu ändern, so dass Artikel wie Einweg-Chips-Packungen als wiederverwendbar gelten können. Dies würde unseren Sieg effektiv zunichte machen und wir machen weiter, da die Europäische Kommission die Richtlinien noch nicht verabschiedet hat. Wir arbeiten mit den Partnern Rethink Plastic und Break Free from Plastic zusammen.

Im Jahr 2021 werden wir außerdem eine neue Kampagne starten, die darauf abzielt, alles Einwegplastik durch Mehrwegsysteme zu ersetzen, einschließlich der Sammlung, Reinigung und Wiederverwendung von Verpackungen.

Diese Kampagne hat gezeigt, dass es möglich ist, Menschen aus allen Ecken Europas zusammenzubringen, um eine nachhaltigere und verantwortungsvollere Welt zu fordern.

Dank der Mobilisierung von Bürger*innen in ganz Europa haben wir es geschafft, die Europäische Kommission dazu zu bringen, im Dezember 2020 eine zweite Version der Richtlinien für Einwegplastik zu entwerfen. Diese, neue Version ist viel stärker und ohne Ausnahmen für Cellophan und Viskose, oder basierend auf Kriterien für Mehrwegverpackungen. ABER seitdem hat die Industrie darauf gedrängt, zum vorherigen und viel schwächeren Entwurf der Leitlinien zurückzukehren. Wir haben die Europäische Kommission aufgefordert, stark zu bleiben, aber es ist unklar, wie die endgültige Entscheidung ausfallen wird. Unsere Kampagne geht deswegen weiter.

155.835 Menschen haben die Petition unterzeichnet, um sicherzustellen, dass wir Plastik stoppen, zunächst mit einem Verbot der Verwendung von Einwegplastik.

"Danke euch allen für die Zeit und Mühe, die ihr investiert habt und die es jedem von uns, der unbedingt etwas Sinnvolles tun wollte, ermöglicht hat, dies zu tun. Und ich danke Ihnen allen, dass Sie dabei geblieben sind und die Ergebnisse weiter verfolgen." (Mitglied der WeMove-Community)

Die Kampagne fördert den Umweltschutz und die internationale Kommunikation, um gemeinsam ein Ziel zu erreichen.